2017

Gründung

142

Anschlüsse

2175

Versicherte

Zielsetzungen der Mauritius Pensionskasse

  • Als grössere Kasse bleiben wir ein konkurrenzfähiger Mitbewerber im Markt und sind attraktiv für neue Anschlüsse.
  • Wir bieten zeitgemässe Vorsorgeleistungen mit breiterer Risikoabdeckung.
  • Wir nutzen positive Skaleneffekte bei Vermögensverwaltung und Administration
  • Unsere Synergien wachsen durch effiziente Prozesse.
  • Mitarbeitende wechseln die Stelle in der Bistumsregion – aber nicht die Pensionskasse.

Unsere Stärken

Nachhaltige Vermögensanlage

Die berufliche Vorsorge in der Schweiz funktioniert nach dem Kapitaldeckungsverfahren. Jeder Versicherte spart sein persönliches Alterskapital über seine ganze Berufskarriere an. Entsprechend wichtig ist es, diese Gelder ertragsreich aber auch nachhaltig im Sinne der Versicherten anzulegen. Die Mauritius Pensionskasse setzt dabei auf Schweizer Wohnimmobilien sowie auf Aktien und Obligationen von soliden Unternehmen, welche die Nachhaltigkeitskriterien nach dem Nachhaltigkeitsstandard SVVK-ASIR erfüllen.

Die nachhaltigen und ethischen Grundsätze umfassen die Verantwortung gegenüber der Achtung des Menschen sowie seinem sozialen Umfeld und die Erhaltung der natürlichen Umwelt. Konkret ausgeschlossen werden insbesondere problematisch eingestufte Unternehmen aus dem Rüstungssektor, gemäss dem Schweizer Verein für verantwortungsbewusste Kapitalanlagen (SVVK-ASIR). Die Nachhaltigkeitsgrundsätze der Vorsorgeeinrichtung werden auch im Rahmen der Auftragsspezifikation der selektierten externen Vermögensverwalter umgesetzt.

Tiefe Kosten

Jeder Franken, der nicht für Risiko- und Verwaltungskosten verbraucht werden muss, kann für das Vorsorgesparen eingesetzt werden. Die Mauritius Pensionskasse hat deshalb darauf geachtet, ein professionelles und erfahrenes Team von Fachspezialisten mit der Betreuung der Versicherten beauftragt. Im Fokus stehen die Kosten für die Versicherung der Risiken Tod und Invalidität. Je besser die Mauritius Pensionskasse ihre Versicherten betreuen und bei Arbeitsunfähigkeiten unterstützen kann, desto tiefer sinken die Risikokosten. Also geht es darum, Leistungsfälle durch Präventionsmassnahmen und kompetentes Care Management möglichst zu verhindern

Offene Kommunikation

Die berufliche Vorsorge ist teilweise kompliziert aufgebaut und organisiert. Entsprechend wichtig ist es, die Informationen für die Versicherten gut aufzubereiten und über die von den Versicherten gewünschten Kanäle zu transportieren. Die Mauritius Pensionskasse pflegt zu dem Zwecke eine ausführliche und stets aktuelle Website. Im 2019 werden die Versicherten auch eine App erhalten, mit welcher die Pensionskasse noch näher zu ihren Versicherten rücken kann.

Faire Vorsorgeleistungen

Die berufliche Vorsorge (2. Säule) in der Schweiz ist nach dem Kapitaldeckungsverfahren aufgebaut. D.h., dass jeder Versicherte während seiner Berufszeit dasjenige Alterskapital aufbaut, welches für die Finanzierung seiner Altersrente erforderlich ist. Es sind also keine systematischen Umverteilungen unter den Versicherten vorgesehen. Die Mauritius Pensionskasse achtet deshalb darauf, dass der reglementarische Umwandlungssatz, mit welchem das Alterskapital der Versicherten in Altersrenten umgewandelt werden, entsprechend korrekt festgelegt ist. Zudem ist die Mauritius Pensionskasse bestrebt, ihre Anschlüsse für gut ausgebauten Sparplänen für die Versicherten zu motivieren und mittels einer ertragreichen Vermögensanlage den Versicherten jährlich einen guten Zins auf ihren Altersguthaben gutschreiben zu können.

Flexibilität

Die Mauritius Pensionskasse ist zwar als Gemeinschaftsstiftung aufgebaut in welcher es grundsätzlich Solidaritäten zwischen den einzelnen Anschlüssen gibt. Trotzdem kann die Mauritius Pensionskasse den Anschlüssen unterschiedliche Vorsorgepläne und auch unterschiedliche Finanzierungen anbieten.

Unabhängigkeit

Unabhängigkeit ist im Bereich der beruflichen Vorsorge ausserordentlich wichtig. Im Unterschied zu politisch gesteuerten Pensionskassen oder von Versicherungsgesellschaften dominierten Vorsorgeeinrichtungen handelt der Stiftungsrat der Mauritius Pensionskasse 100% unabhängig. Der Stiftungsrat wird demokratisch von den angeschlossenen Einrichtungen gewählt. Der Stiftungsrat kann daher im gesetzlichen Rahmen frei entscheiden über die Leistungen und die Finanzierung der Pensionskasse.

Unsere Organisation

Organisation.png

Gründung

2017

Statut

Steuerbefreite, im Register für berufliche Vorsorge des Kantons Basel-Stadt eingetragene Einrichtung der 2. Säule im Sinne von Art. 80 ff. ZGB, Art. 331 OR und Art. 48 Abs. 2 BVG

Geschäftsführung

Beratungsgesellschaft für die zweite Säule AG,
Dornacherstrasse 230, 4018 Basel

Revisionsstelle

BDO AG
Entfelderstrasse 1, 5001 Aarau

Pensionsversicherungsexperte

c-alm AG
Zwinglistrasse 6, 9000 St. Gallen

Rückversicherung

Elips Life AG
Thurgauerstrasse 54, 8050 Zürich

Vermögensverwaltung

UBS AG

Albin Kistler AG

Aufsichtsbehörde

BSABB BVG- und Stiftungsaufsicht beider Basel
Eisengasse 8, 4001 Basel

Auskunft und Beratung

Beratungsgesellschaft für die zweite Säule AG,
Dornacherstrasse 230, 4018 Basel

Die Mauritius Pensionskasse ist 2017 als Nachfolgerin der St. Heinrich-Stiftung und der Pensionskasse der Römisch-Katholischen Landeskirche des Kantons Aargau gegründet worden

Der Stiftungsrat

Der Stiftungsrat setzt sich aus hochkompetenten Personen mit langjähriger Erfahrung zusammen, die die Ziele der Mauritius aktiv verfolgen und allen Versicherten eine faire Vorsorge ermöglichen.

Arbeitnehmervertreter


Ruff Gerhard 19.jpg

Gerhard Ruff, Vizepräsident

Jutta Achhammer.jpg

Jutta Achhammer

Heldner Christoph 18.jpg

Christoph Heldner

Hirt Nicole 22.jpg

Nicole Hirt

Knupp Bernadette 23.jpg

Bernadette Knupp

Mahrer Ruth 20.jpg

Ruth Mahrer

Arbeitgebervertreter


Haecki Anton.jpg

Anton Häcki, Präsident

Roth Daniel 24.jpg

Daniel Roth

Ulrich Silvan 16.jpg

Silvan Ulrich

Dagelet Silvere 14.jpg

Silvère Dagelet

Steinemann Rolf 19.jpg

Rolf Steinemann

Wyss Barbara 17.jpg

Barbara Wyss

Entwicklung der Mauritius-Kennzahlen

Anmelden